Start up. Grow up. Succeed.

BioNTech und Genevant Sciences formen strategische Partnerschaft zur Entwicklung von mRNA Therapeutika für seltene Erkrankungen

  • Zusammenarbeit kombiniert Genevants branchenführende, zielgerichtete RNAVerabreichungstechnologie mit BioNTechs innnovativer mRNAWirkstoffforschungsplattform zur Entwicklung von neuartigen Therapeutika
  • BioNTech und Genevant werden gemeinsam und zu gleichen Teilen fünf Produkte für seltene Erkrankungen (rare/orphan diseases) mit erheblichem therapeutischen Bedarf entwickeln und kommerzialisieren
  • Kooperation stärkt BioNTechs Führungsposition in der Entwicklung mRNA-basierter Krebsimmuntherapeutika durch exklusiven Zugriff auf Genevants LNP-Technologie für fünf von BioNTechs Produktentwicklungen in der Onkologie
  • Strategische Partnerschaft fördert Genevants Firmenziel, bis zum Jahr 2020 fünf bis zehn Entwicklungsprogramme in die Klinik zu bringen, die auf RNAi, mRNA oder GenEditierungstechnologien basieren

MAINZ, Deutschland, CAMBRIDGE, Massachusetts, und BASEL, Schweiz, 10. Juli, 2018 / PRNewswire / - Die BioNTech AG und Genevant Sciences gaben heute eine Kooperation zur Entwicklung von fünf mRNA-Therapeutika für seltene Erkrankungen mit hohem medizinischem Bedarf bekannt. Darüber hinaus haben die Unternehmen die exklusive Lizenzierung von Genevants zielgerichteter RNA-Verabreichungstechnologie für die Anwendung in fünf Krebsimmuntherapie Programmen der BioNTech vereinbart. Genevant erhält im Gegenzug für diese Lizenzen bestimmte entwicklungsabhängige und kommerzielle Meilensteinzahlungen.

Die Zusammenarbeit im Bereich seltener Erkrankungen wird die branchenführende Lipid Nanopartikel (LNP)-Technologie und die Produktionskapazitäten von Genevant mit der bahnbrechenden mRNA-Wirkstoffforschungsplattform von BioNTech kombinieren, um völlig neuartige Therapeutika zu entwickeln. Beide Firmen haben bereits in ihrem jeweiligen Bereich entsprechende GMP (Good Manufacturing Practices)-konforme Herstellungskapazitäten etabliert.

Im Rahmen der Vereinbarung werden Genevant und BioNTech gemeinsam fünf mRNAProgramme für seltene Erkrankungen entwickeln und vermarkten. Alle zukünftigen Kosten und Gewinne für diese Programme werden zwischen beiden Parteien gleichermaßen geteilt. Das erste Programm soll bis 2020 in die Klinik gebracht werden.

Neben der Stärken im Zell- und Gentherapie Bereich sowie der Proteintherapeutika, ist BioNTech ein Vorreiter in der Entwicklung von mRNA-Therapien. BioNTech hat hier eine umfassende wissenschaftliche Expertise, Fertigungsinfrastruktur, weitreichende akademische Netzwerke und ein tiefes Verständnis der zugrundeliegenden Wirkungsmechanismen sowie der klinischen Anwendung der Technologie. Die Firma verfügt außerdem über eine fortschrittliche, skalierbare „Just-in-Time“-Produktionskapazität, um maßgeschneiderte Behandlungen für Patienten herzustellen.

„Die Kollaboration mit Genevant ermöglicht uns den Zugriff auf eine hoch effiziente und klinisch validierte LNP-Technologieplattform," sagte Prof. Ugur Sahin, Mitgründer und Vorstandsvorsitzender der BioNTech. „Genevants Plattform ermöglicht den Leberspezifischen Transport und ergänzt unsere firmeninternen Formulierungstechnologien, die den zielgerichteten Transport von Antigen-kodierender mRNA in dendritische Zellen ermöglichen, ein Ansatz den wir in unserer Krebsimpfstoff Pipeline verwenden."

Die branchenführende LNP-Plattform von Genevant ist die einzige klinisch validierte LNPVerabreichungstechnologie, deren Sicherheit und Wirksamkeit in über 400 Patienten in mehreren klinischen Studien evaluiert wurde. Die zielgerichtete Verabreichungstechnologie ermöglicht die Abdeckung eines breiten Spektrums von RNA-Modalitäten sowie verschiedene therapeutische Ansätze. Genevant hat bereits mit der Entwicklung zahlreicher RNA-basierter Therapie-Programme begonnen.

„In der Entwicklung von RNA Therapeutika sind sowohl die besten Nukleinsäuremoleküle als auch die richtige Verabreichungstechnologie essentiell für ein erfolgreiches Produkt und unsere gleichberechtigte Partnerschaft unterstreicht diesen strategisch wichtigen Ansatz," sagte Paris Panayiotopoulos, Executive Chairman von Genevant. „Mit BioNTechs beeindruckender Molekül-Design Expertise und unserer Führungsposition in RNAVerabreichungstechnologien bringen wir die idealen Voraussetzungen zusammen, um innovative und industrieführende mRNA Therapeutika für Patienten mit seltenen Erkrankungen zu entwickeln, welche momentan keine oder nur sehr limitierte Therapieoptionen haben."

 

Über BioNTech AG
Die BioNTech AG ist das größte nicht börsennotierte biopharmazeutische Unternehmen Europas und Wegbereiter der Entwicklung individualisierter Therapien gegen Krebs und andere Krankheiten. Das Unternehmen vereint alle wichtigen Disziplinen der individualisierten Immuntherapie unter einem Dach – von der Diagnostik über die Wirkstoffentwicklung bis zur Produktion. Die führenden Technologien des Unternehmens reichen von individualisierten Medikamente auf mRNA-Basis und Therapien, die auf hochinnovativen chimären Antigen- oder T-Zell-Rezeptoren beruhen, bis zu neuartigen Antikörpern zur Immunmodulation von Checkpoint-Inhibitoren. Der Ansatz von BioNTech ist durch fünf Kollaborationspartnerschaften mit großen Pharmafirmen wie Genentech, Genmab, Eli Lilly and Company, Sanofi und Bayer Animal Health sowie über 60 wissenschaftliche Publikationen (darunter fünf Veröffentlichungen in Nature Journalen) validiert. Das Unternehmen wurde 2008 gegründet; Finanzinvestoren sind das Strüngmann Family Office als Mehrheitsanteilseigner sowie Fidelity Management & Research Company, Invus, Janus Henderson Investors, MIG Fonds, Redmile Group, Salvia und mehrere europäische Family Offices.
Weitere Informationen zu BioNTech finden Sie unter www.biontech.de/de/.

Über Genevant Sciences
Genevant Sciences aims to deliver innovative and clinically meaningful therapies that improve the lives of patients with genetic disorders by developing products in-house and forming partnerships to build a diverse pipeline of RNA therapeutics across multiple modalities. Through its proprietary delivery platforms, Genevant is able to pursue mRNA, RNAi, and gene editing modalities and select the optimal approach for any given disease. Genevant expects to have 5 to 10 RNA programs in the clinic by 2020 targeting a range of genetic disorders with limited or no treatment options.
For more information, please visit www.genevant.com.

QUELLE BioNTech und Genevant Sciences

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:
Genevant Sciences, Inc.
Kunal Kishnani
Chief of Staff and Head of Operations
Tel.: +1 (646) 822-8568
Email: kunal.kishnani@genevant.com 

Internationale Medien & Europäische Investoren:
Consilium Strategic Communications
Mary-Jane Elliott / Sukaina Virji
Tel.: +44 (0)20 3709 5700
Email: biontech@consilium-comms.com
Website: www.consilium-comms.com

US Investoren:
Westwicke Partners John Woolford
Tel.: +1 (443) 213-0506
Email: john.woolford@westwicke.com

Deutsche Medien:
Trophic Communications
Gretchen Schweitzer / Dr. Stephanie May
Tel.: +49 (0)89 23 88 77 30
Email: may@trophic.eu