Start up. Grow up. Succeed.

PEPperPRINT GmbH sichert sich US-Patent für eine neue Technologie zur Produktion hochdichter Peptidmicroarrays

24.07.2018 - Die PEPperPRINT GmbH hat sich das US-Patent für eine neue Technologie zur Herstellung hochdichter Peptidmicroarrays und anderen Molekülbibliotheken gesichert. Das Patent mit der Nummer US9925509B2 beschreibt die ortsgenaue, hochaufgelöste Ablagerung von Molekülbausteinen über den combinatorial laser induced forward transfer (cLIFT) und erlaubt neben einer weiteren Miniaturisierung der Microarray-Plattform auch eine flexiblere Wahl der Molekülbausteine, was die Effizienz und die Variabilität von Hochdurchsatzscreenings beispielsweise nach neuen Serumbiomarkern wesentlich erhöht.

Die Methode wurde ursprünglich in Kooperation mit Forschern am Karlsruher Institut für Technologie entwickelt und bereits 2016 in Nature Communications vorgestellt (Loeffler, et al., High-flexibility combinatorial peptide synthesis with laser-based transfer of monomers in solid matrix material; Nature Communications, DOI: 10.1038/NCOMMS11844).

Mit dem neuen Patent wird die auf einem Laserdruckverfahren basierende bisherige Peptidmicroarray-Plattform der PEPperPRINT GmbH komplementiert. Ziel beider Verfahren ist es, möglichst viele Peptide in hoher Qualität auf einer Chipoberfläche zu synthetisieren, um in einem Screening nach Interaktionen mit Antikörpern oder Proteinen eine möglichst hohe Trefferquote zu erzielen. Dies spielt beispielsweise bei der Impfstoffforschung eine große Rolle: Hier muss das gesamte Proteom eines Pathogens in überlappende Peptide übersetzt werden, um schützende Antikörper zu identifizieren. Im Vergleich zur Laserdrucktechnologie erlaubt es die cLIFT-Methode, noch deutlich mehr Peptide in hoher Qualität auf der Chipoberfläche zu synthetisieren und parallel zu testen. Dies führt zu einer wesentlichen Stärkung der Marktposition der PEPperPRINT GmbH bei der Suche nach neuen Antikörpersignaturen, Biomarkern und Peptidwirkstoffen.

„Mit der cLIFT Technologie werden wir erstmals in der Lage sein, hunderttausend verschiedene Peptide auf einem Chip zu erzeugen und somit die Proteome von vielen Krankheitserregern gleichzeitig zu untersuchen“, kommentiert Dr. Felix Löffler, Max-Planck-Insitut für Kolloid- und Grenzflächenforschung in Potsdam, Miterfinder der cLIFT Technologie.

Der Geschäftsführer von PEPperPRINT, Dr. Volker Stadler, ist sich sicher: "Das Patent sichert uns die Anwendung einer kommenden Schlüsseltechnologie für die schnelle und flexible Synthese hochdichter Peptidmicroarrays, wobei die qualitativen Nachteile von beispielsweise lithographischen Verfahren umgangen werden.”