Start up. Grow up. Succeed.

Pieris Pharmaceuticals mit Roche als Lizenzpartner in der Immunonkologie

Anticalin-Entwickler Pieris Pharmaceuticals hat mit Roche einen ersten Lizenzvertrag im Bereich der Immunonkologie abgeschlossen.

08.12.2015: Der Anticalin-Entwickler Pieris Pharmaceuticals hat einen ersten Lizenzvertrag im Bereich der Immunonkologie abgeschlossen. Roche zahlt bis zu 381 Mio. Euro, um die Entwicklung von Anticalinen gegen ein ungenanntes Target anzuschieben.

Klare Arbeitsteilung zwischen Pieris und Roche. Während das Biotech-Unternehmen mit Wurzeln in Freising und Unternehmenszentrale in Boston die präklinischen Arbeiten übernimmt, zeichnet Roche für alle Schritte ab der Vorbereitung von klinischen Studien verantwortlich.  Gemeinsam wollen die beiden Partner eine Reihe von Anticalin-basierten Wirkstoffkandidaten gegen eine nicht näher bezeichnete Zielstruktur aus dem Bereich der Immunonkologie entwickeln.

Neben einer Vorabzahlung von rund 6 Mio. Euro werden Pieris die Forschungsausgaben erstattet, zudem gibt es die Chance auf erfolgsabhängige Prämien. Alles in allem könnten  381 Mio. Euro zusammenkommen. Sollte ein Produkt den Markt erreichen, winken zudem gestaffelte Umsatzbeteiligungen im mittleren einstelligen oder niedrigen zweistelligen Prozentbereich.

Roches Entscheidung zur Zusammenarbeit mit Pieris „unterstreicht das einzigartige Potential Anticalin-basierter Proteine als eine differenzierte Klasse von Immunkrebsmedikamenten“, ist sich Stephen Yoder, Präsident und CEO von Pieriss sicher. Die Arbeiten an den eigenen Molekülen sollen unvermindert fortgeführt werden. Der Hauptentwicklungskandidat PRS-343 ist ein bispezifisches Anticalin, welches gegen das immunstimulierende Rezeptorprotein CD137 (41BB) und HER2 gerichtet ist. Es soll das Immunsystem in der Mikroumgebung eines Tumors gegen die außer Kontrolle geratenen Zellen in Stellung bringen.

An der Börse wurde die neue Partnerschaft äußerst positiv aufgenommen. Bei merklich stärkeren Handelsumsätzen konnte die Aktie an der US-Technologiebörse Nasdaq rund 35% an Wert zulegen, ging mit 2,79 US-Dollar aus dem Handel.