Start up. Grow up. Succeed.

Kapitalrunden bei Cevec & Leukocare

23.07.2015 - Die Kölner Cevec Pharmaceuticals GmbH und die Leukocare AG in München haben von ihren Investoren frisches Kapital eingeworben. Insgesamt kam ein mittlerer einstelliger Millionenbetrag zusammen.

Insgesamt 4,5 Mio. Euro sicherte sich Cevec. Der Hersteller von rekombinanten Glykoproteinen und Gentherapie-Vektoren will die frischen Mittel nutzen, um die weitere Entwicklung seiner Technologieplattformen CAP-Go und CAP-GT voranzutreiben. Erstmals beteiligten sich aus dem Cevec-Management Frank Ubags (CEO) und Nicole Faust (CSO) sowie die Investtodate GmbH an der Finanzierung. Die Gruppe der bestehenden Investoren aus Peppermint Venture Partners GmbH, Creathor Venture Management GmbH, NRW-Bank, KfW , G.A.T. Holding sowie einige Privatpersonen partizipierten ebenfalls an der Transaktion. Die beiden auf humanen Zelllinien basierenden Technologieplattformen CAP-Go und CAP-GT hatte das Unternehmen erst im Mai 2015 vorgestellt. „Seit seiner Einführung sehen wir ein großes Interesse an unserem Expressionssystem und konnten bereits eine Reihe von Kooperationen abschließen. Eine erste Vereinbarung mit Biotest wurde im Juni bekannt gegeben", so Cevec-Geschäftsführer Frank Ubags (Foto links).

Einen „niedrigen einstelligen Millionenbetrag" konnte hingegen Leukocare von Investoren einwerben. Das Unternehmen ist auf die stabilisierende und schützende Formulierung von Proteinen spezialisiert. Mit dem frischen Kapital soll der Markteintritt der hauseigenen Technologie der „Stabilizing and Protecting Solutions" (SPS) beschleunigt werden. Dabei haben die Münchener vor allem Impfstoffe, Biopharmaka und Arznei-Medizinprodukt-Kombinationstherapien im Blick. Die aktuelle Finanzierungsrunde, an der sich sowohl neue als auch bestehende Investoren beteiligt haben, wurde vom Schweizer Family Office Lifecare Partners angeführt. Neben der Eigenkapitalbasis stärken die Investoren auch das personelle Netzwerk des Unternehmens. Die beiden Industrieexperten Gerhard Ries, Mitgründer von Lifecare Partners, und Jean-Paul Prieels, ehemals bei GlaxoSmithKline für die Impfstoffentwicklung zuständig, ziehen neu in den Aufsichtsrat ein. Leukocare-Vorstand Michael Scholl (Foto rechts) sieht in der finanziellen Beteiligung und dem persönlichen Engagement der Neuinvestoren denn auch „eine Bestätigung für den eingeschlagenen Weg".

© transkript.de/bk