Start up. Grow up. Succeed.

SuppreMol GmbH: SuppreMol beginnt klinische Phase I Studie mit SM101

SuppreMol GmbH, ein Biotechnologieunternehmen, das sich auf die Entwicklung neuer Therapeutika fur Autoimmunkrankheiten spezialisiert hat,

hat heute den Beginn einer klinischen Phase-I-Studie von SM101, dem am weitesten fortgeschrittenen Medikamentenkandidaten des Unternehmens, bekannt gegeben. Mit der ersten Dosierung wurde am 30. April begonnen. Die Studie ist monozentrisch, randomisiert, doppelblind und Placebo-kontrolliert angelegt und wird in Deutschland durchgefuhrt. Ca. 42 gesunde mannliche Versuchspersonen im Alter von 18 bis 40 Jahren werden dabei einmalig SM101 oder Placebo intravenos in jeweils steigender Dosierung erhalten. Primare Endpunkte sind Sicherheit und Vertraglichkeit, sekundarer Endpunkt ist das pharmakokinetische Profil von SM101. "Dies ist die erste klinische Studie, die unser Unternehmen durchfuhrt", erklarte Peter Buckel, CEO von SuppreMol, "und wir sind gespannt auf die Ergebnisse. Wenn die Daten unseren Erwartungen entsprechen, werden wir Ende des Jahres eine Phase Ib/IIa-Studie mit SM101 an den ersten Patienten beginnen." "Die erste Indikation wird die so genannte idiopathische thrombozytopenische Purpura sein, eine Autoimmunerkrankung, deren Ursache nicht genau bekannt ist und die zu einer Storung der Blutgerinnung fuhrt", fugte Sascha Tillmanns, Medical Director von SuppreMol hinzu. "Die Krankheit ausert sich durch eine erhohte Bildung von Blutergussen und kann in schweren Fallen zu lang andauernden und lebensbedrohlichen Blutungen fuhren."

SM101 ist eine rekombinante, losliche Version eines bestimmten Immunrezeptors und wirkt nach einem einzigartigen Prinzip. Sie wird von SuppreMol zur Behandlung verschiedener Autoimmunerkrankungen entwickelt, darunter idiopathische thrombozytopenische Purpura (ITP), systemischer Lupus erythematosus (SLE) und rheumatoide Arthritis (RA). 2008 wurde SM101 von der Europaischen Kommission fur die Indikation ITP als Arzneimittel fur seltene Leiden (Orphan Drug) anerkannt. Erlauterungen

Uber SM101

SM101, SuppreMols am weitesten fortgeschrittener Medikamentenkandidat, ist eine rekombinante, losliche, nicht-glykosylierte Version des Fc-Rezeptors FcƒÁRIIb. Er bindet an Autoantikorper/Autoantigen-Komplexe und blockiert damit die Aktivierung von Fc-Rezeptoren auf der Oberflache von Immunzellen. Dadurch wird die Immunantwort abgeschwacht und es kommt nicht zur Auslosung der fur Autoimmunerkrankungen typischen Entzundungskaskade.

SM101 hat eine kurze Halbwertszeit und sobald es vom Korper abgebaut ist, kehrt die Immunkompetenz des Patienten zuruck. Daruber hinaus werden die so genannten B-Zellen des Immunsystems, die fur das regulare Funktionieren des Immunsystems eine wichtige Rolle spielen, von SM101 nicht beeintrachtigt. Daher ist nicht mit Nebenwirkungen wie z. B. einer erhohten Infektionsanfalligkeit zu rechnen. SM101 hat sich in zahlreichen Tierstudien bewahrt und konnte dabei Entzundungen und Immunreaktionen sehr wirksam unterbinden.

Über SuppreMol

SuppreMol ist ein privat .nanziertes biopharmazeutisches Unternehmen, das neue Arzneimittel zur Behandlung von Autoimmunerkrankungen entwickelt. Das Unternehmen ist Pionier bei der Entwicklung von loslichen FcƒÁ- Receptoren (sFcRs), rekombinanten Versionen korpereigener Proteine, die bestimmte Reaktionen des Immunsystems sehr effektiv unterdrucken konnen. SuppreMol plant die Entwicklung von sFcRs zur Behandlung von idiopathischer thrombozytopenischer Purpura (ITP), systemischem Lupus erythematosus, rheumatoider Arthritis und anderen Autoimmunerkrankungen.

SuppreMol wurde 2002 als Spin-off des Labors von Prof. Dr. Robert Huber, Chemie-Nobelpreistrager von 1988, am Max-Planck-Institute fur Biochemie in Martinsried gegrundet. Das Unternehmen hat seit Mai 2006 in zwei Finanzierungsrunden EUR 19,7 Millionen eingeworben und erhielt im Marz 2007 eine Zuwendung des Bundesforschungsministeriums BMBF in Hohe von EUR 1,75 Millionen im Rahmen des Programms . "Innovative Therapien".

Kontakt

Dr Peter Buckel, CEO
SuppreMol GmbH
Am Klopferspitz 19
82152 Martinsried/München
Germany
tel +49-89-30 90 50 68-0
fax +49-89-30 90 50 68-68
info@suppremol.com
www.suppremol.com