NEWS

2021

Das Mainzer Start-Up-Unternehmen BioNtech hat während Corona einen riesigen Hype erfahren. Davon profitiert die ganze Biotechnologiebranche – Investoren überschütten sie mit Geld.


Link zum ZDF-Heute Beitrag: https://www.zdf.de/nachrichten/heute-sendungen/biontech-hype-biotechnologie-video-100.html 

Dortmund, 29. April 2021 – Das Dortmunder Biotechnologie-Unternehmen UGISense AG gab heute den Abschluss ihrer Series-B-Finanzierungsrunde bekannt. Die Investitionen ermöglichen die Fokussierung auf das Onkologie-Programm und den weiteren Ausbau der UGISense hin zur klinischen Entwicklungsfirma. Die UGISense AG entwickelt einen neuen Typ Antisense-Therapeutika, der die bisherigen Schwierigkeiten und Einschränkungen dieser Technologie überwindet. Antisense Therapeutika interagieren über den genetischen Code spezifisch mit RNA. Dadurch ist es unter anderem möglich, gezielt die Entstehung von krankheitsverursachenden Proteinen zu verhindern, selbst wenn sie einer therapeutischen Behandlung mit konventionellen Medikamenten wie Small Molecules oder Antikörpern nicht zugängig sind.

Alle bestehenden Hauptinvestoren, einschließlich des Lead Discovery Centers und des SeedCapital II Fonds, beteiligten sich an der Finanzierungsrunde.

Die Geschäftsführer der UGISense, Dr. Birgit Werner and Dr. Thomas Lindhorst, sagten: “Diese Finanzierung würdigt den großartigen Fortschritt, den unsere Firma gemacht hat, insbesondere in der Onkologie. Wir freuen uns darauf, unser Onkologie-Programm durch die Präklinik bis in klinische Phasen weiterzuentwickeln. Die Investitionen unterstützen ebenfalls die Weiterentwicklung unserer anderen bestehenden Programme sowie den Ausbau der UGISense hin zu einer Firma, die die Entwicklung von Antisense-Therapeutika bis in die klinischen Phasen vorantreibt.

“Die UGISense AG hat es geschafft, ihre ambitionierten Pläne umzusetzen. Die breite Anwendbarkeit der UgimereTM konnte speziell in der Onkologie, aber auch in den Indikationen Muskeldystrophie Typ Duchenne (DMD), Charcot-Marie-Tooth-Krankheit, Typ 1A und nicht-alkoholischer Fettleber (NASH) gezeigt werden“, sagte die Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Nicole Wistuba. “Wir freuen uns sehr über die große Unterstützung unserer Investoren bei der weiteren Entwicklung der UGISense.”

Die aktuelle Finanzierung folgt der Series-A-Finanzierungsrunde, die im Juni 2018 bekanntgegeben wurde. Die vorausgegangenen Investitionen ermöglichten die Entwicklung und Weiterführung der UgimerTM-Antisense-Technologie und bewiesen die umfangreichen Anwendungsmöglichkeiten der Technologie in verschiedensten Indikationen, die mit herkömmlichen therapeutischen Ansätzen nicht erreichbar sind.

In beiden Finanzierungsrunden wurde die UGISense von der Rechtsanwaltskanzlei Heuking Kühn Lüer Wojtek begleitet.

Über die UGISense AG
Die UGISense AG ist eine Biotechnologie-Firma, die neue innovative Antisense-Therapeutika entwickelt. Die Entwicklungen erfolgen auf der Basis der proprietären UgimerTM-Plattform-Technologie. Die 2016 gegründete Firma ist von Privatinvestoren, dem Lead Discovery Center GmbH Dortmund und der SeedCapital Dortmund II GmbH & Co. KG finanziert und wurde vom BAFA (im Programm Zuschuss für Wagniskapital) akkreditiert.

Über UgimereTM
UgimereTM sind kurze peptidische Oligonukleotid-Sequenzen, die mit RNA unter Bildung eines Doppelstranges interagieren können. Die Ausbildung des Doppelstranges führt dazu, dass gezielt krankheitsrelevante Proteine nicht mehr oder nur noch modifiziert ausgebildet werden können. Dadurch kann bereits sehr früh therapeutischer Einfluss auf den Krankheitsverlauf genommen werden. Strukturell leiten sich UgimereTM von Peptide Nucleic Acids (PNAs) ab, denen durch chemische Modifikationen pharmakologisch wichtige Funktionen hinzugefügt werden.

Weitere Informationen: www.ugisense.com

Contact
E-Mail: contact@ugisense.com
Tel.: +49 231 9742 70063

Über SeedCapital II
Die SeedCapital Dortmund II GmbH & Co. KG beteiligt sich an jungen, innovativen Unternehmen in der Region Dortmund. Unser Gesellschafterkreis umfasst neben der Sparkasse Dortmund und der NRW.BANK auch einen Privatinvestor. Gemeinsam mit unseren Finanzierungspartnern können wir Beteiligungskapital bis in den siebenstelligen Bereich zur Verfügung stellen. Zu unseren engen Kooperationspartnern zählen insbesondere die vor Ort ansässigen Kompetenzzentren wie das Technologiezentrum Dortmund, das BioMedizinZentrum, die MST.factory sowie das Zentrum für Produktionstechnologie.

Kontakt
E-Mail: info@seed-do.de
Tel.: +49 231 183-31412

Über Lead Discovery Center
Die Lead Discovery Center GmbH (LDC) wurde 2008 von der Technologietransfer-Organisation Max-Planck-Innovation gegründet, um das Potenzial exzellenter Grundlagenforschung für die Entwicklung neuer, dringend benötigter Medikamente besser zu nutzen. LDC nimmt vielversprechende Projekte aus der akademischen Forschung auf und entwickelt sie typischerweise weiter bis zu pharmazeutischen Leitstrukturen („Proof-of-Concept“ in Modellsystemen). In enger Zusammenarbeit mit führenden Partnern aus der akademischen Forschung und Industrie entwickelt LDC ein umfangreiches Portfolio an Projekten im Bereich niedermolekularer Wirkstoffe sowie therapeutische Antikörper mit außergewöhnlich hohem medizinischem und kommerziellem Potenzial.

LDC arbeitet weltweit mit Partnern wie AstraZeneca, Bayer, Boehringer Ingelheim, Daiichi Sankyo, Johnson & Johnson Innovation, Merck KGaA, Qurient, Roche, Apeiron, verschiedenen Investoren sowie führenden akademischen Drug Discovery Zentren zusammen und unterhält eine enge Partnerschaft mit der Max-Planck-Gesellschaft und dem Technologietransfer Fonds KHAN-I.

Weitere Informationen: www.lead-discovery.de

Kontakt
E-Mail: pr@lead-discovery.de
Tel.: +49 231 9742 7000